Heiter-schwitziges Gschellabstauben

Pünktlich am Dreikönigstag sind wir mit dem traditionellen Gschellabstauben im Graf-Zeppelin-Haus in die Fasnet 2019 gestartet.
In diesem Jahr wurde das Bühnenstück von der Narrengruppe Seegockel gestaltet. Dabei galt es ein strenges Fitnessprogramm im närrischen Fitnessstudio zu absolvieren. Auch Zunftmeister Oliver Venus kam dabei nicht drum herum und musste sich ins Zeug legen! Dies gelang ihm allerdings suverän und so konnten die Häfler Masken am Ende des Stücks erfolgreich abgestaubt werden. In diesem Jahr wurde sogar erstmals sichtbar auf der Bühne der Seegockel, der am Ende der letzten Fasnet im Käfig zurückgelassen wurde (sozusagen zum Artenschutz) von der Saaldecke heruntergelassen und befreit. Na wenn das kein Grund zur Freude ist!
Direkt im Anschluss stürmten die Maskenträger der Zunft und die zunfteigenen Schalmeien Hupaquäler den Saal.

Bereits zu Beginn der Veranstaltung wurden verdiente Mitglieder für ihre Verdienste geehrt.
Pascal Erlewein erhielt vom Verein zur Pflege des Volkstums Friedrichshafen e.V. die Ehrennadel „Goldener Seegockel“.

Vom Alemannischen Narrenring, dessen Narrenmeister Gusti Reichle zusammen mit dem Oberzunftmeister der Region Bodensee Markus Kast anwesend waren wurden ausgezeichnet
mit dem Hästrägerorden: Jürgen Schaffors (Hafennarren), Rosi Geiger (Seegockel), Kai Krause (2. stellv. Zunftmeister, Seegrendl), Tanja Näther (Pauliner Kuckuck), Wolfgang Öfner (Hafennarren), Jürgen Baumann (Buchhornhexen), Daniel Wicker (Elferrat, Buchhornhexen)
mit dem Ehrenhäsorden Silberkranz: Udo Herrmann (Buchhornhexen), Ralf Weber (Buchhornhexen)

 

Zur Bildergalerie

Source: NZ Seegockel